Archiv

Posts Tagged ‘Sperre’

Goodbye EBAY :-(((

10. Januar 2015 4 Kommentare

Seit 9 Jahren ist George – sorry war – gewerblicher Verkäufer bei EBAY mit seinem Schnittmuster-Portfolio. Stets über 99,5% positive Bewertungen, zufriedene KundInnen im deutsch- wie im englischsprachigen Raum, stabiler Umsatz je nach seinem Engagement. Lange Zeit Top-Seller mit entsprechenden Rabatten. Alles Bestens bis dahin.

Nun hat EBAY seine Verkäufer-Bewertungssystematik geändert. Hier wird ihm jetzt zum Verhängnis, dass einige Käufer gern schnell einmal „Artikel nicht erhalten“ geklickt haben, obwohl dies nicht der Fall war und dies auch stets unverzüglich aufgeklärt werden konnte (deshalb liegt die letzte negative Bewertung ja auch 1 Jahr zurück).

LEBENSLANGE SPERRE ALS EBAY VERKÄUFER

Diese Woche wurde George per Serienmail-Textbaustein ohne jede vernünftige einer langjährigen Geschäftsbeziehung angemessenen Ansprache „zum Schutz der Kunden“ wegen „negativer Kauferfahrungen“ und „inakzeptablem Service-Niveau“ persönlich lebenslang als Verkäufer aus EBAY ausgeschlossen.

Seine Versuche der Kontaktaufnahme und Klärung endeten bei einem freundlichen, aber hilflos-uninteressierten Support-Mitarbeiter, der Weiterleitung seines Einspruches und Rückmeldung versprach. Ergebnis war die Wiederholung der Textbaustein-Mail innerhalb weniger Stunden mit dem Hinweis, jeder Widerspruch sei eh sinnlos und er solle ja niemals versuchen, ein neues Account für seine Produkte zu eröffnen – ob da wohl jemand kompetent drauf geschaut hat (rhetorische Frage)? Ist es da beruhigend, dass George bei weitem kein Einzelfall ist, EBAY derzeit in großem Stil unliebsame Verkäufer abschüttelt und Kollateralschäden ohne den leisesten Anflug eines Interesses hingenommen werden?

Glücklicherweise war der Anteil des Geschäfts von George über EBAY gering, sodass hier keine Welt für ihn untergeht. Nicht auszudenken, wenn er wie andere Verkäufer ganz auf das EBAY-Pferd gesetzt hätte.

Aber ein Unternehmen, das jeden Kontaktversuch ignorierend ohne persönliche Prüfung und ohne angemessene Vorwarnung aufgrund einer einzelnen willkürlich neu definierten Kennzahl jahrelange Geschäftsbeziehungen fristlos beendet…

George jedenfalls hat jetzt seine Meinung zu EBAY und wird diese auch mit seinen (auch Unternehmer-)Freunden diskutieren.

Er wird noch einige Tage abwarten, ob sich aus den letzten Verkäufen noch Kommunikationsbedarf ergibt und dann seinen EBAY-Shop und sein Account kündigen. Oder vielleicht ruft ja derweil auch der EBAY Chef an und entschuldigt sich persönlich bei ihm (LeserIn hat schon bemerkt: Hilflosigkeit führt zu Sarkasmus).

Goodbye EBAY, wir hatten einmal schöne Zeiten.

Grüße an Mitbetroffene und Interessierte
George von golden-pattern

Kategorien:Internes Schlagwörter: , , ,