Archiv

Posts Tagged ‘Kleidung’

SAGA MUSEUM in Reykjavik

Das SAGA MUSEUM in Reykjavik zeigt authentische Wikinger Kleidung.

Die Zeit ist knapp in Reykjavik. Wie bei jedem Stopp auf den Kreuzfahrten in nur wenigen Stunden eine Stadt, ein Land oder eine Kultur zu erleben. Aber Sturm über Schottland und damit Sperrung eines Tenderhafens dort schenkte George einen weiteren Tag in Islands Hauptstadt: Zeit zum Bummeln und Museen schauen.

So führte der Weg zum „Meet the Vikings“ Saga Museum am alten Hafen.

Wikinger Paar auf Island in typischer Kleidung.

Das Museum ist von seiner Größe übersichtlich, verfolgt aber ein klares Konzept und hinterlässt viele positive Eindrücke und Wissen über die Besiedlung Islands und die Geschichte der Wikinger, wie es sonst auf wohl keine Weise in so kurzer Zeit vermittelbar wäre.

Mit dem Audio-Guide, der beim Eintritt überreicht wird (in vielen Sprachen, u.A. deutsch), durchläuft George 17 Stationen, die alle in Form eines „Wachsfigurenmuseums“ (wohl meist eher Latex) in Originalgröße und mittendrin Szenen aus der Geschichte und Sagen aus der Zeit der Besiedlung Islands im 9. Jahrhundert über die Entdeckung Grönlands und Neufundlands bis hin zum Zerfall dieser isländischen Kultur im Mittelalter darstellt.

Wer sich – wie George vor einigen Jahren zur Planung und Erstellung der PASST! Wikinger-Schnittmuster –  ein wenig mit verfügbarer Literatur zu Wikinger-Kleidung, -Schmuck und -Zubehör beschäftigt hat, glaubt sich in die Buchseiten hineinversetzt: Liebevoll erstellte Kleidungsstücke, glaubhaftes Zubehör und (meist) verblüffend lebensechte Figuren fesseln wie die spannend erzählten Geschichten dazu.

Geschichten über die Besiedlung Islands durch die Wikinger.

Die Stunde des Durchschreitens der einzelnen Stationen vergeht wie im Flug: Glücklicherweise an diesem Mittwoch morgens nicht zu voll, steht George vor den lebensechten Dioramen und versucht möglichst viele der Informationen aufzusaugen. Wussten Sie beispielsweise, dass die männlichen Siedler in Island zwar Wikinger waren, ihre Siedler-Frauen aber oft auf dem Weg – meist aus Schottland – „mitgenommen“ haben?  Dies zeigen aktuelle genetische Studien der Urbevölkerung.

Ergänzt wird die Ausstellung durch einen Film über die Entstehung der Figuren, Kleidungsstücke und des Zubehörs aus dem Museum. Unbedingt sollte man sich setzen und schauen und staunen.

Typische Frauen- und Männer-Kleidung der Wikinger im Saga Museum in Reykjavik.

Wer wirklich schöne, authentische Replikate von Wikinger-Schmuck oder Kleidungszubehör wie Spangen oder Fibeln sucht, wird im Museums-Shop fündig. Qualitativ beeindruckend – deutlich besser als alles, was George bisher gesehen hat. Wie alles in Island hat auch hier alles seinen Preis.

Und wer jetzt hungrig ist, kann noch das kleine, aber feine Restaurant im Museumsgebäude besuchen.

Empfehlung: Absolut sehenswert!

Webseite des Museums:  www.sagamuseum.is

Schnittmuster zum Thema:

Die Ausstellung im Saga Museum in Reykjavik ist ein Quell der Inspiration über das Leben und die Kleidung der Wikinger. Wer selbst Wikingerkleidung anfertigen möchte, wird im PASST! Schnittmuster Shop fündig:

Schnittmuster für Wikinger Kleidung - PASST Maßschnittmuster

 

Viele Schnittmuster für Wikinger Kleidung – Kleid, Unterkleid, Bruche, Umhang, Zubehör und vieles mehr. Einzeln oder als günstige Set.

„Wikinger“ auf PASST.ONLINE

PHILANIAS

29. Januar 2017 4 Kommentare

Kleider machen Puppen. Viele Gründe gibt es, der Puppe in der Sammler-Vitrine ein individuelles Outfit angedeihen zu lassen: Nach einer eigenen oder berühmten Vorlage, für den besonderen optischen Reiz der Form und Farbe,  speziell für eine Puppenausstellung oder Convention oder – besonders bei Action-Puppen – authentisch für ein Foto- oder Video-Projekt.

Wer selber schneidert, benötigt ein Schnittmuster. Optimal geeignet hierfür sind die PASST! Maßschnittmuster, da dort die Maße der Puppe genau erfasst werden können und so auch – egal wie klein – eine hervorragende Grundlage für das geplante Puppennähprojekt auf Mausklick vom eigenen Drucker daheim ausgegeben wird.

Wer für sein Projekt eine professionelle SchneiderIn sucht, wird im Internet auf PHILANIAS stoßen. So ist auch George fündig geworden bei der Vorbereitung  für künftige Puppen-Schnittmuster-Aktivitäten.

George möchte an dieser Stelle Philania näher vorstellen und empfehlen für individuelle Auftragsanfertigungen für Puppen jeder Art.

Portfolio

Alles, was der Kunde puppenbekleidungsmäßig wünscht: Das genau ist, was Philania aus Stoffen mit Nadel und Faden zaubern kann. Aus Wünschen entstehen Kleidungsstücke oder Kollektionen, die in ihrer Detailtreue und Verarbeitungsqualität ihresgleichen sucht.

Ein Damenjackett für eine 11“ Fashion Doll (Barbie-Größe): Tailliert, funktionale Taschen mit Klappen, Futter, Hakenverschluss mit Fake-Knöpfen passender Größe – perfekt! Eine Bluse mit vorderer, unsichtbarer Verschlußleiste.  Corsagen, die sitzen wie angegossen. 5-Pocket-Jeans in unterschiedlichen Passformen für die weibliche und männliche Puppe von Welt…

Dazu kommen noch die ganz speziellen Besonderheiten der Arbeiten von Philania: In einer speziellen Knüpftechnik (Schiffchenspitze, Occhi, Tatting) in kunstvoller Handarbeit hergestellte Verzierungen, Borten und Gürtel. Und Schuhe, Schuhe, Schuhe.

Action Dolls

Für die Puppenauftragsschneiderin sind Action Dolls ein besonders interessantes Clientel – hat George von Philania gelernt. Besitzer von Action Dolls wollen Ihre Puppen gerne häufiger in anderen, aber stets authentischen Situationen sehen, fotografieren oder gar (Stop-Motion) filmen. Und die authentische Situation erfordert authentische Kleidung.

Ob das Reich der römischen Cäsaren, ob mittelalterliche Burg, Schlachtengetümmel oder Alltagskleidung einer zeitgenössischen Agentenszene – alles ist möglich.

Und eine weitere Besonderheit  bei den  Action Dolls: Hier ist, wohl einzigartig in der Puppenwelt,  die Männerquote erfüllt. Bei Puppe wie Besitzer.

Fashion Dolls

Das Herz der Sammler-Community in der westlichen, speziell anglophilen Welt schlägt vor allem für Fashion Dolls.

Es existieren Größenklassen bei diesen Puppen: am häufigsten anzutreffen sind die 11“-Puppen (Barbie-Größe, Maßstab ca. 1:6). Neben dem Massenmarkt für Kinder bieten eine Anzahl von Herstellern auch hochwertige Sammlerpuppen in dieser Größe an. Praktisch ausschließlich an Sammler richten sich die typischen Größen 16“ (ca. 1:4) und 22“ (ca. 1:3). Aber auch noch kleinere (Puppenhauspuppen (1:12)) und größere (bis ca. 1:2) Fashion Dolls werden benäht. Bei allen Größen gilt: Für passformkritische Kleidungsstücke ist Maßanfertigung erforderlich – selbst innerhalb einer Puppenhersteller-Serie unterscheiden sich Maße nach Jahrgang und Charakter gravierend.

Für Fashion Dolls sind vor allem elegante Roben gefragt – aber auch stets alles Besondere. Die Hose mit echten Taschen und vorderem Verschluss. Die Corsage in der für genau diese Puppe wirklich passenden Form. Das Detail des handgearbeiteten Spitzenausschnitts und der Häkelblume mit Perle. Der elegante genau zum Outfit passend hergestellte Gürtel. Philania fragen.

Wer etwas zum Unterschied von Fashion Dolls zu BJDs lesen mag:  Matt(L)Angel? – die kulturelle Barriere zwischen Fashion Doll und BJD https://selberschneidern.blog/2013/01/04/mattlangel/

BJD

Das asiatische Pendant zur Fashion Doll ist die Ball-Jointed-Doll (BJD), benannt nach der Verbindungstechnik der Gelenke (Kugeln mit Gummibändern, im Gegensatz zu den meist verschraubten/geklickten Plastikgelenken der Fashion Dolls).

Weitere Erkennungsmerkmal der BJDs: Zumeist große Manga-Augen, gerne blass, gerne auch mal spitze Ohren oder Hufe, die weiblichen Exemplare mit großer (oder noch größerer) Oberweite, die männlichen Exemplare – sagen wir mal – metrosexuell.

Auch in unserem Kulturkreis gibt es eine nennenswerte Fangemeinde für BJDs. Vor allem junge Damen in den frühen Zwanzigern (vorher hat Mädchen das Geld für dieses recht teure Hobby nicht *g*)  haben Spaß an diesen faszinierenden Puppen. Sie werden herausgeputzt auf Manga-Conventions oder auch im Cosplay im Partnerlook mit Ihren (wortwörtlichen) TrägerInnen gezeigt.

Schuhe und Accessoires

Die handgearbeiteten, stets farblich perfekt zum Outfit passenden Schuhe sind eine ganz besondere Spezialität von PHILANIAS. In mehrlagige Sohlen werden Kappen und Bänder einarbeitet – wie bei den großen Vorbildern.

Selbst hergestellte, speziell auf das jeweilige Modell abgestimmte, geknüpfte Borten, Zierelemente wie Blumen und Gürtel , alles angefertigt in der jeweils korrekten Größe, lassen die Kleidungsstücke von PHILANIAS besonders detailreich und authentisch wirken.

Auch weitere passende Accessoires wie Taschen, Decken, Kissen u.v.m. sind auf Anfrage möglich.

Schnittmuster

Für passende Kleidungsstücke werden passende Schnittmuster benötigt. Das gilt für Menschen wie genauso auch für Puppen. Aus dieser Erkenntnis heraus arbeiten Philania beim Nähen für Puppen und George für die Schnittmuster zusammen.

Alle PASST! Schnittmuster lassen sich in beliebigen Größen ausgeben; für Menschen wie für Puppen. Einige Standardgrößen für Puppen sind in PASST! bereits verfügbar, aber unbedingt sinnvoll ist (wie beim Menschen) das genaue Vermessen – zu unterschiedlich fallen die Proportionen der Puppen trotz ähnlicher Größe aus.

Aber dann kann das angepasste Wunschschnittmuster nach (Puppen-)Maß direkt ausgedruckt und verwendet werden. Alle hier gezeigten Kleidungsstücke sind nach PASST! Schnittmustern entstanden.

Wer für kleinere Puppen näht, kennt die besonderen Herausforderungen: Das Material muss dünn genug sein und möglichst natürlich fallen; das Nähen ist diffizil und erfordert Geschick (z.B. beim Einnähen der Ärmel oder (mutig!) beim füttern); zu kleine Teile sollten angeschnitten werden. Zu den Besonderheiten des Nähens für Puppen werden Philania und George einmal etwas zusammenschreiben…

Fotos

Puppen-Models am Set sind super! Sie zappeln und quängeln nicht, verlangen kein höheres Honorar, sind auch beim 23. Versuch noch geduldig und statt der coolen angemieteten Location in der Fabrikhalle reicht auch der kompakte Bluescreen-Aufbau am Wohnzimmertisch.  Dagegen fällt auch das ewige Umfallen (Knete und Nylonfaden) sowie der Running-Gag „einzelnes Haar quer über dem Gesicht“ nicht so sehr ins Gewicht.

Wer professionelle Fotos sieht, vermag trotz der Kleine der Models kaum einen Unterschied zu erkennen zum lebenden Vorbild.

Nun ist George sicher kein Foto-Profi. Dennoch lassen sich mit wenig Aufwand recht schnell mit nur sehr wenig Nachbearbeitung für den Blog-Haus-Gebrauch durchaus vernünftige Abbildungen herstellen. Und – darum geht es ja hier – an der Kleidung ist nichts retuschiert.

Kontakt

Die Kleidungsstücke und Accessoires sind hergestellt von PHILANIAS Puppenschatzkammer:

www.etsy.com/de/shop/PhilaniasDollShop

www.philanias-puppenschatzkammer.de

In den kommenden Wochen plant Philania die Teilnahme an folgenden Puppenausstellungen – so können Sie persönlich Kontakt aufnehmen:

18.03.2017: Hamburger Barbie Fashion Doll Convention 2017 http://www.burg-seevetal.de/portal/veranstaltungen/veranstaltungen-11649-10.html

29./30.04.2017: Internationlaer PUPPENfrühling Münster http://puppenfruehling.de/the-show/

Die Schnittmuster für alle gezeigten Kleidungsstücke stammen von golden-pattern Schnittmuster nach Maß. Mit der Maßschnittmuster-Software PASST! lassen sich problemlos auch Puppen benähen:

www.passt-online.de

Weitere Blogartikel zum Thema:

Fashion Dolls: https://selberschneidern.blog/category/fashion-dolls/

BJD: https://selberschneidern.blog/category/bjd/

Alle genannten Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber und werden hier nur als Beispiel zur Anwendung der beschriebenen Kleidungsstücke und Schnittmuster genannt.

SCHNEIDERN IM MITTELALTER jetzt als eBook erhältlich

Seit heute ist das Buch „SCHNEIDERN IM MITTELALTER: Historisches, Hintergründe und Nähprojekte nach Maß“ als eBook bei Amazon (www.amazon.de/dp/B00JUWX03I) erhältlich.

Inhaltlich überarbeitet und um einige Nähprojekte gegenüber den Blog-Artikeln ergänzt, ist dieses Buch die richtige Lektüre für alle historisch interessierten SelberschneiderInnen.

Der erste Teil des Buches beschreibt die mittelalterliche Herstellung von Kleidung: Materialien, Technik sowie typische Kleidungsstücke – immer auch mit dem Seitenblick auf die heutigen Möglichkeiten hinsichtlich Materialverfügbarkeit, Technik und Zeitgeist.

Der zweite Teil umfasst 8  Nähprojekte, in denen eine Garderobe für die Frau und den Mann (und auch die Kinder) erläutert wird aus den Stücken Cotte, Seitlich offenes Kleid, Gebende, Bruche, Kapuzenhaube, Halbkreismantel und Kugelknopf. Eine Mitra erlaubt auch die vorweihnachtliche Nutzung.

Wer dieses Buch nicht ausschließlich aus allgemeinem Interesse liest, sondern gleich mitschneidern möchte: Ergänzend  stehen die Schnittmuster der Nähprojekte als Set für die Maßschnittmuster-Software PASST! zur Verfügung. Der 10-Euro-Gutschein im Buch als Rabatt auf die Schnittmuster entlastet die Hobby-Kasse.