Startseite > Orte, Schnittmuster > Internationales Maritimes Museum Hamburg

Internationales Maritimes Museum Hamburg


Über Sylvester 2015/2016 einmal wieder in Hamburg – Gelegenheit am Rückreisetag – nasskalt und windig – eine der noch nicht besichtigten Museen aufzusuchen. Die Wahl fiel auf das Internationale Maritime  Museum Hamburg in einem der ältesten Gebäude der Speicherstadt.

Diese Wahl hat sich als lohnenswert herausgestellt, für mehr als die Flucht vor der Kälte bis der Zug geht. Gar nicht geplant, aber wirklich SelberschneiderInnen-relevant und somit einen Blogeintrag wert.

Das Museum befindet sich im „Kaispeicher B“, einem aufwendig restaurierten Getreidespeicher aus 1878, heute an prominenter Stelle der Grenze von der historischen Speicherstadt zur Hafen-City in Entstehung mit ihrer modernen Architektur. Tolles Gebäude, super Lage – fast sind zu viele Besucher zu befürchten, sobald die Kreuzfahrt-Terminals in Sichtweite erst einmal fertig gestellt sein werden…

Aber heute am Tag nach Neujahr 2 Minuten vor Öffnungszeit ist George noch der erste Besucher. Eine nordisch-herbe Erinnerung „Wir öffnen um 10!“ veranlasst ihn noch ein wenig zu warten.

8 große Etagen und zusätzliche Halbetagen bieten viel Raum in dem – hatte ich es schon erwähnt? – wirklich schönen und beeindruckenden Gebäude. Ein Traum für jeden Schifffahrts-Interessierten. Jede Bereich ist einem bestimmten Schwerpunkt gewidmet, gefühlt thematisch fair aufgeteilt über die 3000 Jahre Seefahrts-Geschichte, auf militärische und zivile Seefahrt, auf Wirtschaft und Wissenschaft, Entdecker und Sport, auf Alltag, Schiffskonstruktion und Schiffsbau, Modellbau und Gemälde.

Und – Achtung SelberschneiderInnen! – eine wirklich beeindruckende Sammlung von marinen Kleidungsstücken aus aller Welt, thematisch zugeordnet in den einzelnen Abteilungen. Die hierfür verwendete Fläche, die Anzahl und Qualität der Stücke übersteigt die Möglichkeiten manch anderer bereits besuchter, spezialisierter Fashion-Sammlung.

Besonders Uniformen der letzten beiden Jahrhunderte sind zahlreich zusammengetragen und sehenswert präsentiert, aber auch zivile Kleidungsstücke rund um die Seefahrt sind häufig eingestreut.  Bemerkenswert ist die Vollständigkeit der einzelnen Outfits – so sind meist beispielsweise komplett Jacke, Hemd und Hose, Kopfbedeckung und Handschuhe an strumpfgesichtigen Dummys zu bestaunen.

Noch nie hat George eine umfangreichere Sammlung von Kopfbedeckungen gesehen – vielleicht die Inspiration für eine Kappen-, Mützen- und Hüte-Kollektion demnächst?

Wer also Anregungen sucht für maritime Bekleidung im Allgemeinen und seemännischen Uniformen im Besonderen – im Internationalen Maritimen Museum in Hamburg schauen Sie richtig.

 

Einschätzung: Besuch absolut empfehlenswert!

Offizielle Webseite des Museums: http://www.imm-hamburg.de/

 

Schnittmuster zum Thema

Wer etwas Seefahrt nachschneidern möchte, kommt am typischen blau-weißen Matrosen-Shirt natürlich nicht herum. Beide verwendeten Maß-Schnittmuster T-SHIRT und MATROSENKRAGEN stehen kostenlos bereit.

MATROSENKRAGEN
Basisschnittmuster MATROSENKRAGEN (TSHIRT inclusive) in vielen klassischen und modernen Varianten. Kragenform, Ausschnittform, Länge und Breite des Kragens sind einstellbar. Ansetzbar an viele Schnittmuster von Oberteilen …
Details…

Schnittmuster Matrosenkragen

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: